« Wilhelmshall provoziert »





21.09.2014 - Wilhelmshall in Aufruhr oder Kulturort für Alt und Jung.

Ein ganzes Wochenende voller Besucher sowohl in der Nacht als auch am Tag ist zu Ende. Auf einer Seite Blechbudenfest mit Volksfeststimmung und auf der anderen underground Tekkno als Reinstallation im Alten Salzwerk. Kanonenschüsse waren deutlich von beiden Seiten zu hören und der "schöne" Asbestkabuff vor Saniwache ist in der kurzen Zeit noch schöner durch möchtegerne Graffiti geworden.. Vielleicht ist es jetzt an der Zeit ein Hardrock Asbestkabufffest zu veranstalten...





*************************************************************

14.09.2014 -
Freiheitsbeschneidung oder willkommen in der Zone!


Nach fast 25 Jahren des Abschieds der SED Unterdrückung, wird die Freiheit hier immer noch kleingeschrieben. Heute flatterte bei uns ins Haus falsch adressierte Aufforderung der Gemeinde Huy, Sitzbänke und den Windschutz vor der Sanitätswache, mit Androhung der Einleitung eines Ordnungswidrigkeitsverfahrens, zu beseitigen. Es scheint, als ob die Gemeinde den "dunkelen" Ursprugszustand wieder anstrebt... FRAGE: Könnte es auch der Fall sein, dass der ehemalige Vice-Bürermeister der Gemeinde und gleichzeitig der Hauptorganisator des Blechbudenfestes mit allen Mittelen seine Konkurrenz ausschalten versucht?



*************************************************************

19.06.2014 -
Bunte Kutschenparade

wie am 21.07.2012 zog bei uns prachtvolle Kutschenparade, initiiert durch Reit und Fahrverein Eilnstedt, nach Huysburg vorbei. Hier nur kleiner Nachgeschmack der aus ca. 30 Gespanne bestandener Zug.



*************************************************************

29.05.2014 - 
Christi Himmelfahrt alias Vatertag.

Gruppe alkoholisierter "Väter" auf Fahrrädern verscheuchte vor der Sanitätswache fünf spielende Kinder mit der Absicht Hausfriendenbruch zu begehen, so dass drei Mütter und ein Vater im Spalier den Hauseingang verteidigen mussten. Gewaltbereitschaft und Rassismus war es an der Aktion mehr als deutlich zu spüren. Die Belagerung hat ca. eine Stunde gedauert. Außer einem kaputt getretenen Kindertrecker und zerstörten Holzzaun ist, Gott sei Dank, nichts weiteres passiert. Die untätigen Beobachter aus dem Ort setzen durch ihre Passivität das Pünktchen über i.




*************************************************************

24.05.2014 -
Es wird wieder laut.

Nach zweijähriger Pause, ab September wird die Tradition des Alten Salzwerks als Tekkno Disco wieder aufgenommen. Zum fünften mal, innerhalb von 10 Jahren hat der  Veranstaltungsraum den Besitzer gewechselt. Jetzt übernimmt ein erfahrener Eventsmanager aus Wernigerode die Führung.

 

*************************************************************


18.05.2014 - In Wilhelmshall sind Geister unterwegs.


Die Hauskamera, die bis zu Anzeige als Web-Cam gedient hat, zeichnete heute Nacht seltsame Erscheinung auf. Eine Stunde lang zwischen 4.00 und 5.00 Uhr bewegte sich ein Licht. Wilhelmshall hat in der Zeit von 125 Jahren bestimmt viele unglückliche Todesopfer zu verzeichnen (Werksunfälle, Munitionsfabrik, Psychiatrie - und TBC-Klink)... Hoffentlich ist das ein guter Geist ;)


 

*************************************************************

12.05.2014 - Ein Märchen von Reinerbigkeit.


Es war ein mal weit, weit weg aber doch in Mitten drin und gar nicht so lange her. Dort lebte in einem nicht artgerechten Tiergehege der alte Keiler, Maximilian mit seiner Gretchen, der Bache. Der alte Schwarzwildkönig war von Natur stark und temperamentvoll mit dicken Hauen, sprang immer zu hoch auf die schaulustigen Besucher und bespritzte sie mit Suhlschlamm am Zaun. Fast jeden Winter, seit sieben Jahren, schaffte er seine wohl genährte Gemahlin zu Mutterschaft zu bewegen und sie brachte dann Frischlinge zu Welt. Die Kleinen bekamen nie einen Namen, weil sie vom "Big Brother" als Menschenfutter für nächsten Herbst bestimmt waren. Dann auf einmal, an einem sonnigen Frühlingstag brachte der "große Bruder" ein süßes Wildschweinmädchen rein, Mariechen. Jung war es, ausgemagert und einsam auf einem Bauernhof in Dunkelheit gehalten, wo es als Frischling im nahgelegenen Maisfeld gefunden wurde. Der Bauer hatte Mariechen an eigene Hausschweine im Stahl gewöhnen wollen, das ging jedoch nicht gut. Also kam es zu Maximilian und Gretchen ins frassvolle Gatter. Die alte Bache, fett und träge wie sie war, kam für den alten Keiler nun nicht mehr in Frage. So frischte das Mariechen nach der Rauschzeit zum ersten Male sechs kleine Wildschweinchen, die wiederum als junger Braten enden sollten. Womöglich hat der alte König vor Trauer, dass er wieder seine Kleinen bei Erschießen aus nächster Nähe zusehen muss, nicht ausgetragen und starb, bevor die Flinte sein Werk verrichten konnte. Glück hatte der "Big Brother", weil einer von den Frischlingen ein angehender Keiler war. So lies er ihn als einziges am leben. Jetzt rauscht der Sohn mit Mutter und zeugt Hybride als Menschenfutter... Und Moral von der Geschicht?


*************************************************************

10.05.2014
Englischer Rasen statt bunte Wiese.

Wozu denn auch in Wilhelmshall gesunde und artenreiche Grünflächen einpflegen? Vielleicht, weil einem Quadratmeter einer blütenreichen Wiese mit bis zu mehr als 3000 Einzelpflanzen und 60 Pflanzenarten, eine traurige Artenarmut von höchsten einem Dutzend Gräsern auf einem Quadratmeter Einheitsrasen gegenüber steht? Das fällt sogar den Schmetterlingen auf, geschweige den Pferden: Wiesen mit wenigen Pflanzen werden von gerade mal drei Schmetterlingsarten besucht...

Quelle und mehr Infos: Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V.




Jede Woche sorgt der Rasentrecker mit Gemeindezustimmung für die makellose Kürze, wobei jedes "Unkraut" abgemeht wird... Paracelsus dreht sich im Grab wobei Vielfalt waret noch auf Zuhause!

*************************************************************

01.04.2014
Mann hinter`m Baum oder prima aprilis.

Früh am Morgen, wenn der Nebel noch steht,
Schickt Frühling seine Vorboten.
Eine sanfte Brise weht,
Und öffnet die Winterknoten.
Vögeln trällern im Takt,
An jeder Ecke zeigt sich Liebesakt...
Aber, aber, da ist ein Mann hinter`m Baum,
Mit großem Hund sitzend am Bein!
Das ist wohl sein Raum,
Wir sind ja nicht allein...
Er nimmt uns aufs Korn,
Gleich kommt sein Dampf,
Er blässt in`s Horn:
Zum Kampf, zum Kampf,
Auf`s Messer und Stein!
 ----
Der Frühling kommt jedes Jahr und geht,
Wir alle werden von Zeit gemäht,
Nichts für ungut, alles wird top,
Befehle nur dem Teufel im Herzen: Stopp!


*************************************************************


28.03.2014 - Weiches Wasser für Wilhelmshall.

Wir bekommen "frisches" und weicheres Leitungswasser von der Rappbodetalsperre - Bis dato kam das sehr kalkhaltige Wasser von dem Brunnen in Röderhof. Jetzt führt 
Fa. Strabag
seit ca. 3 Wochen am Ortsanfang umfagreiche Rohrleitungsbauarbeiten mit Schwermaschinen durch.
Im Sinne des Buches "Irrationales in der Rationalisierung: Mensch und Maschine" von Prof. Dr. Gerhard Menz waren die Baggerarbeiten auch an einem Wochenende so intensiv, dass das Landschaftsschutzgebiet am Hohlebach dabei um ein neues Biotop mit hohen Aushubdeichen bereichert wurde. Schön, da freut sich die Natur...




*************************************************************


04.03.2014
- Vorgezogenes Osterfeuer oder uns ist nichts ungeheuer.



Mogeln und Kokeln ham`wa im Blut,
Jeden Tag schüren wa die Glut,
Ob wa`s dürfen? Mit Sicherheit!
Wir sind Kings in unserer Tätigkeit!


Unseren Hühnern heizen wa sogar warm,
Wir werden doch nie Holzarm,
Denn Beziehungen ham`wa satt,
Diese sind mächtiger als der Staat!


Schlotfeger? Umwelt -oder Ordnungsamt?
Kenn`wa se doch allesamt,
Keiner kann uns Wasser reichen,

Wenn wa wollen, könn`wa jeden streichen.





*************************************************************



25.02.2014 - Prüfung des Verwahrungsniveau.

Schachtbausicherung Nordhausen passt gut auf. Es wird regelmässig Stand des Verwahrungslevels gemessen und im Falle der Niveauabsenkung wird "etwas" Kies nachgechüttet. Bereits für 1m Absackung lässt sie mit ein "paar" Tonnen den Trupp ausrücken.



*************************************************************


20.02.2014 - Ein paar Reime über Dinge:

Kurz paar Sachen aus dem Haus,
Schon die Geier tragen`s raus.
Niet und Nagel ist nicht fest,
Bleibt davon kein kleiner Rest.

Ob ich`s brauche oder nicht?
Ich bin doch ein armer Wicht!
Wenn die Zeit mal so weit ist,
Nehm`ich dies wie Pferdemist.

Pferdemist ist tolle Ware,
Drauf wächst Kraut wie Teufelshaare,
Tausche ich dies gegen Sachen,
So kann ich mir Würde machen.

Für Recht und Ordnung sorg`ich gern,
Mich daran zu halten sehe fern.
Dung auf ungemeldeten Karren,
Lässt sich super weit wegfahren.






*************************************************************

25.01.2014
- Tradition eines Gewerbegebietes.

Wilhelmshall verdient wieder den Namen eines Industriegebiets. Die rege Produktion und Vertrieb von Brennholz, zwei florierende Online Handelsagenturen sowie die Wanderstation Sanitätswache 3 bilden eine perfekte Geschäftssymbiose zwischen den wenigen Einwohnern. Geschäftstüchtigkeit wird in Wilhelmshall großgeschrieben.