Grünflächenpflege oder die Gier kennt keine Grenzen

Die Zuständige Firma für die Grünflächenpflege hat heute zum ersten Mal in diesem Jahr den Einsatz in Wilhelmshall gehabt. Die Zentralwiese wurde schlampig nur zu 50% abgemäht. Der Rest der Wiese wuchert weiter vor sich hin und ist offenbar als Weidefläche für die zwei Pferdekotproduzenten im Ort bestimmt. Die gleiche öffentliche Wiese, auf der vor einem Jahr das Volleyballnetz eine Beeinträchtigung des Gemeindebesitzes darstellte, wird dieses Jahr das begehrte Düngerrohstoff liefern. Nichts für Ungut. Über 2 Hektar Auslaufweide der Gauleigner ist wohl zu wenig, deswegen muss auch die Gemeindewiese mit Elektorozaun dauerhaft in Beschlag genommen werden und das alles mit Verwaltungssegen.